katechismus21

» Startseite  » Buchstabe H  » Heilige

Buchstabe H

Heilige

Vom Papst selbst bekommen Menschen dieses Prädikat zugesprochen, wenn sie Außerordentliches für die Kirche leisteten, ihr Lebenswandel beispielhaft war und sie Wunder bewirkten.

Zu diesem Personenkreis zählen Franz von Assisi, Benedikt von Nursia, Johanna von Orléans, Hildegard von Bingen, Nikolaus von Myra, Don Bosco, Maria, Ansgar und viele mehr.

In der katholischen Kirche werden sie wegen ihrer besonderen Nähe zu Gott verehrt und um Fürsprache bei Gott angerufen. Etliche gelten als Schutzpatrone und Helfer in der Not.

Für Religionsquiz ist der obige Text ist so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Erzbischof Erzengel
Metropoliten Heilige

Zusatzinformationen zu Heilige:

Erst nach ihrem Tod können Menschen heiliggesprochen werden. Die Seligsprechung geht der Heiligsprechung in der Regel voraus.

Aus evangelischer Sicht sind Heilige als Fürsprecher für die Menschen bei Gott nicht erforderlich, da Jesus Christus diese Rolle bestens übernommen hat. Doch es gibt auch hier Gedenktage für Menschen, die Vorbilder sind wie Martin Luther, Dietrich Bonhoeffer, Martin Luther King.

Heilig wurden in der frühen Christenheit alle getauften Menschen genannt, darauf bezieht sich die Formulierung „Gemeinschaft der Heiligen“ in den alten Glaubensbekenntnissen.

Heilig Abend « » Heilige Drei Könige