katechismus21

» Startseite  » Buchstabe B  » Bonhoeffer

 

Buchstabe B

Bonhoeffer, Dietrich

 

Dieser evangelische Theologe war Mitglied einer Widerstandsgruppe, die den Sturz des Naziregimes plante. Am 9. April 1945, einen Monat vor Ende des 2. Weltkrieges, wurde er auf Hitlers Befehl erhängt.

Allgemein bekannt ist ein Gedicht, das er im Dezember 1944 aus dem Konzentrationslager heraus an seine Verlobte geschickt hat: "Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag."

Der Text ist so formuliert, dass man beim Vorlesen raten kann, um welchen Begriff aus den Bereichen Christentum, Kirche, Religion es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Bodelschwingh Klepper
Bonhoeffer Klerus

 

 

Zusatzinformationen zu Bonhoeffer:

1943 verlobte er sich Dietrich Bonhoeffer mit Maria von Wedemeyer. Kurze Zeit später wurde er das erste Mal verhaftet. Als er sein bekanntes Gedicht "Von guten Mächten wunderbar geborgen" an Maria von Wedemeyer schickte, musste er schon mit seiner Hinrichtung rechnen. Im Angesicht des Todes schreibt er: "Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand, so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern aus deiner guten und geliebten Hand."

 

Bodelschwingh « » Bonifatius