katechismus21

» Startseite  » Buchstabe F  » Friedhof

 

Buchstabe F

Friedhof

 

Man könnte meinen, diese Bezeichnung rührt daher, dass Menschen an diesem Ort ihren letzten Frieden finden. Doch es kommt von Einfriedung; das ist ein altes Wort für eine Hecke oder Mauer, die ein Grundstück umgibt. Ein eingefriedetes Grundstück ist es also dem Namen nach, das den Toten Ruhe und den Lebenden Raum zur Erinnerung und Besinnung bietet.

Der Text ist so formuliert, dass man beim Vorlesen raten kann, um welchen Begriff aus den Bereichen Christentum, Kirche, Religion es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Grab Friedhof
Friedwald Gelobtes Land

 

Zusatzinformationen zu Friedhof:

Die Friedhöfe werden von Kommunen, also den Städten, oder von Kirchengemeinden verwaltet. Insofern gibt es kommunale und konfessionelle Friedhöfe. Auch auf den kommunalen Ruhestätten haben die Kirchengemeinden das Recht, nach ihren Vorschriften zu beerdigen.

 

Friedenstaube « » Friedwald