katechismus21

» Startseite  » Buchstabe B  » Beisetzung

 

Buchstabe B

Beisetzung

 

So nennt man es, wenn der Leichnam eines Menschen in seine letzte Ruhestätte gegeben wird, wobei der Leichnam im Sarg, im Leichentuch oder als Asche in der Urne sein kann. Auch die gesamte Trauerfeier wird oft so genannt. Vergleichbare Bezeichnungen sind Bestattung, Begräbnis, Beerdigung.

Doch wenn ein Mensch eingeäschert ist und man die Urne im Kolumbarium aufbewahrt, spricht man nicht von Begräbnis oder Beerdigung; dann ist dieser Begriff der richtige.

Der Text ist so formuliert, dass man beim Vorlesen raten kann, um welchen Begriff aus den Bereichen Christentum, Kirche, Religion es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Auszug Opus Dei
Exodus Beisetzung

 

Zusatzinformationen zu Beisetzung:

Beerdigung und Begräbnis sind gleichbedeutende Bezeichnungen, der Leichnam oder die Asche werden dabei in der Erde beigesetzt.

 

Beisetzung und Bestattung sind übergeordnete Bezeichnungen; sie gelten auch für andere Formen der Bestattung wie die Seebestattung, Baumbestattung oder das Verstreuen der Asche oder das Aufstellen der Urne in einem Kolumbarium.

 

Beileid « » Bekennende Kirche