katechismus21

» Startseite  » Buchstabe S  » Stola  » Streufeld

Buchstabe S

Stola

Wie bei evangelischen Pfarrern und Pfarrerinnen das Beffchen, so ist dieser „Schal“ bei katholischen Priestern und Diakonen vorgeschriebener Teil der liturgischen Kleidung. Dieser Schal ist weiß bzw. in der liturgischen Farbe der Kirchenjahreszeit.

In der evangelischen Kirche ist das Tragen dieses Kleidungsstücks umstritten. Doch man findet es auch hier - oftmals in den Farben des Regenbogens.

Kritiker betonen, dass dieses Stoffband als Zeichen des Priesterstandes nicht zum evangelischen Amtsverständnis passt.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Barett Soutane
Antependien Stola

Zusatzinformationen zu Stola:

Rund eineinhalb Meter ist die Stola lang, reicht bis ca. zu den Knien und ist eine Hand breit. Ab dem 6. Jahrhundert wurde die Stola als Teil der Amtstracht der Priester üblich; zuvor war sie nur Erzbischöfen, später auch Bischöfen vorbehalten. In der Regel wird die Stola offen um den Hals getragen. Den Diakon der katholischen Kirche erkennt man daran, dass er die Stola wie eine Schärpe diagonal trägt, .

Die Stola in der evangelischen Kirche

In den protestantischen Kirchen sind die Vorschriften für die Amtskleidung der Geistlichen nicht einheitlich. Jede Landeskirche hat ihre eigene Kleiderordnung. Grundsätzlich gilt zwar: Die Amtskleidung besteht aus schwarzem Talar mit weißem Beffchen (bzw. in einigen Regionen mit Halskrause statt Beffchen); doch einige Landeskirchen erlaubten das Tragen einer Stola zum Talar mit Beffchen, andere bestimmen, dass zur Stola kein Beffchen gehört; wieder andere Landeskirchen bestimmen, dass die Stola nur zur weißen Albe getragen werden darf. Die Stolen sollen in manchen Landeskirchen in den liturgischen Farben des Kirchenjahres gestaltet sein, in anderen sollen sie (unabhängig vom liturgischen Jahr) die Farben des Regenbogens widergeben.

Stiller Tag « » Streufeld