katechismus21

» Startseite  » Buchstabe A  » Aaronitischer Segen  » Abba

Buchstabe A

Aaronitischer Segen

Es ist der Name für diese Segensformel:

"Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Martin Luther schlug diesen Segen aus dem 4. Buch Mose (Numeri) als Schlusssegen für den Gottesdienst vor. Seither ist er in der evangelischen Kirche üblich.

Dies war zur Zeit des Alten Testaments der Segen der Priester. Also nennt man ihn auch "Priesterlicher Segen".

Für Religionsquiz ist der obige Text ist so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Anno Domini Aaronitischer Segen
Amen Hiobsbotschaft

Zusatzinformation zu Aaronitischer Segen:

Mose erhielt diesen Segen direkt von Gott mit dem Auftrag, ihn an die Priester weiterzugeben. Benannt ist diese Segensformel nach dem ersten Priester Israels, Aaron. Er war der Bruder des Mose.

Der Aaronitische Segen (Priesterliche Segen) in der Bibel

Und der HERR redete mit Mose und sprach: Sage Aaron und seinen Söhnen und sprich: So sollt ihr sagen zu den Israeliten, wenn ihr sie segnet: Der HERR segne dich und behüte dich; der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen, dass ich sie segne. (Numeri 6,24-26 / Lutherübersetzung)

 

Aaronitischer Segen und Trinitarischer Segen

Der Aaronitische Segen ist der übliche (aber nicht ausschließliche) Segen zum Abschluss evangelischer Gottesdienste. In der katholischen Kirche ist als Abschlusssegen der Trinitarische Segen üblich:

"Es segne und behüte dich der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist."

Der Trinitarische Segen ist nach der Dreifaltigkeit Gottes (Trinität) benannt, denn er nennt Gott als Vater, Sohn, Heiligen Geist. Es ist ein typisch christlicher Segen. Der Aaronitische Segen stammt dagegen aus dem Alten Testament, also aus der Hebräischen Bibel (aus der Zeit vor Jesus), als solcher ist er natürlich nicht trinitarisch.

 

Der Aaronitische Segen entfaltet (erweitert)

Der allmächtige Gott
der dich in diese Welt schickte
und am Ziel stehen wird,
um dich zu empfangen
segne dich
dass du auf deinen Wegen
seine Kraft und Liebe spürst
Er behüte dich
dass seine Engel
dich schützend umgeben in jeder Gefahr
Er lasse sein Angesicht leuchten über dir
dass sein Licht dir stets einen Weg zeige
Er sei dir gnädig
dass du jeden Tag unbeschwert beginnen kannst
Er erhebe sein Angesicht auf dich
damit du ihn erkennst in Freude und Leid
Und er schenke dir seinen Frieden
dass du in Einklang lebst, mit den Menschen,
der Natur und seinem Geist.
So gehe unter Gottes reichem Segen
Amen

Text: Frank Maibaum

Aaron «  » Abba