katechismus21

» Startseite  » Buchstabe XYZ  » Zöllner  » Zungenrede

Buchstabenbild XYZ

Zöllner

Zur Zeit Jesu waren Menschen, die diesen Beruf ausübten, verachtet und gehasst. Sie wurden von den Frommen gern in einem Atemzug mit Sündern genannt. Doch Jesus begegnete auch ihnen mit Liebe und setzte sich mit ihnen an einen Tisch.

Der Hass gegen diese Berufsgruppe rührte daher, dass sie in Absprache mit der römischen Besatzungsmacht für das Passieren von Brücken, Wegen, Grenzen und Stadtbezirken Gebühren verlangten. Beim Eintreiben dieser Beträge gingen sie oft maßlos und betrügerisch vor.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Pharisäer Kämmerer
Zöllner Pietisten

Zusatzinformationen zu Zöllner:

Redewendungen wie "Zöllner und Sünder" (Markus 2,15), "Zöllner und Huren" (Matthäus 21,31) sowie "Heiden und Zöllner" (Matthäus 18,17) zeigen, wie verachtet die Zöllner waren. Jesus achtete aber einen Zöller, der Buße tut, höher als einen frommen Pharisäer (Lukas 18,9-14).

Aus der Bibel kennen wir besonders den Zöllner Zachäus sowie den Evangelisten Matthäus, der auch den Namen Matthäus der Zöllner trägt.

Zölibat « » Zungenrede