katechismus21

» Startseite  » Buchstabe M  » Mattäusevangelium

 

Buchstabe M

Mätthäusevangelium

 

Verfasst wurde dieses Evangelium von einem der Jünger Jesu, einem ehemaligen Zöllner. Es beginnt mit Jesu Stammbaum, enthält die bekannte Bergpredigt mit den Seligpreisungen und schließt mit dem Taufbefehl. Dieses Evangelium wurde nicht als erstes geschrieben, steht aber als erstes im Neuen Testament, wohl weil es in den frühen Christengemeinden als bedeutendste Aufzeichnung der Frohen Botschaft angesehen wurde.

Der Text ist so formuliert, dass man beim Vorlesen raten kann, um welchen Begriff aus den Bereichen Christentum, Kirche, Religion es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Lukasevangelium Apokalypse
Matthäusevangelium Epistel

 

Zusatzinformationen zu Matthäusevangelium:

Siehe: Mattäus / Evangelium / Evangelisten

 

Matthäus « » mea culpa