katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Konzil

 

Buchstabe K

Konzil

 

Dieses Wort bedeutet Zusammenkunft. Doch es wird nur benutzt für ausgesprochen bedeutende Zusammenkünfte der katholischen Kardinäle und Bischöfe mit dem Papst.

Diese hochrangigen kirchlichen Treffen dienten und dienen dazu, den Kurs der katholischen Kirche neu festzulegen.

In den letzten fünfhundert Jahren gab es nur drei kirchliche Konferenzen, die diese Bezeichnung tragen.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Trinität Theodizee
Konzil Sanhedrin

 

Zusatzinformationen zu Konzil:

Bekannt wurde das erste Konzil von Nicäa, da wurde der Ostertermin festgelegt. Beim vatikanischen Konzil von 1869/70 wurde die Unfehlbarkeit des Papstes beschlossen.

Die katholische Kirche nach der Reformation erlebte zwei Konzilien: Zum ersten Vatikanischen Konzil kamen im Dezember 1868 alle Bischöfe und Klosteräbte zusammen. Sie tagten bis Mitte 1869. In diesem Konzil wurde auch die päpstliche Unfehlbarkeit verabschiedet. Doch auch Pressefreiheit, Demokratie, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit werden verurteilt. Aufgrund des Dogmas der Unfehlbarkeit spaltet sich ein Teil der katholischen Kirche ab und formiert sich zur Konfession der Altkatholiken.

Das zweite und bisher letzte Vatikanische Konzil fand 1962 bis 1965 statt. Hier reformierte sich die katholische Kirche grundsätzlich; z. B. wurde beschlossen, die Messen nicht mehr in lateinischer Sprache zu halten.

konvertieren « » Kopten