katechismus21

» Startseite  » Buchstabe B  » Beelzebub  » Beerdigung

Buchstabe B

Beelzebub

Dies ist neben Satan und Luzifer ein weiterer, allerdings veralteter Begriff für den Teufel. Im Neuen Testament gilt diese Gestalt als Anführer der bösen Geister.

Im Alten Testament wird er als Götze beschrieben, der Baal-Sebub hieß. Zu Deutsch bedeutet dies "Herr der Fliegen".

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Beelzebub Sodom
Dämon Exorzist

Zusatzinformationen zu Beelzebub:

Man findet auch die Bezeichnungen: Beelzebul, Belsebub, Belzebub, Beelzebock.

Im Alten Testament finden wir den Beelzebub in 2. Buch der Könige 1,2. Im NT ist er im Matthäusevangelium 12,24 erwähnt. Baal-Sebub war eine Gottheit der Philister, die im Sommer die Fliegenplage kommen ließ und dann wieder davon befreite. Im Judentum zur Zeit Jesu wird er gleichgesetzt mit Satan, dem obersten Teufel, dem Herrn der Dämonen und bösen Geister. So war Beelzebub (Balsebub) ein umgangssprachlich verbreitetes Synonym für Satan.

Den Teufel mit Beelzebub austreiben

Man kennt noch die alte Redewendung: 'Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben', was bedeutet, ein Übel durch ein anderes zu ersetzen. Diese Redewengung geht auf die Biblelstelle in Matthäus 12, 24 zurück, in der die Pharisäer Jesus (nachdem dieser einen Stummen heilte) vorwerfen, er treibe die Dämonen mit Beelzebul aus, den Obersten der Dämonen (auch im Lukasevangelium 11,14).

Baum des Lebens « » Beerdigung