katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Kreuz  » Kreuzbund

Buchstabe K

Kreuz

Im Römischen Reich war dies ein Marterwerkzeug zur Hinrichtung der zum Tode verurteilten Sklaven und armen Menschen. Mittlerweile ist es das zentrale Symbol der Christenheit, Zeichen für die Vergebung der Sünden und den Glauben an die Auferstehung von den Toten; denn Christus fand daran den Tod.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Kreuzweg Synopse
Kreuz Weihwasser

Zusatzinformationen zu Kreuz:

Kreuz und Kruzifix

Kreuz - Zeichen der Christenheit

Kreuzformen

Kreuz oder Kruzifix

KruzifixDie Bezeichnungen Kreuz und Kruzifix werden oft synonym benutzt. Doch es gibt einen Unterschied: Das Wort Kreuz bezeichnet die bloße Form. Ein Kreuz entsteht also schon, wenn zwei Balken sich kreuzen. Das Kruzifix ist ein Kreuz, an dem eine Figur befestigt ist, die den Körper Jesu Christi symbolisiert. Das Kruzifix ist also ein Kreuz mit dem Corpus Christi.

So wurde das Kreuz zum Zeichen für das Christentum!

Das Kreuz wurde erst im vierten Jahrhundert zum Zeichen des Christentums. Zuvor sah man im Kreuz nur ein Marterinstrument. Auf dem Konzil von Ephesos (Ephesus) wurde das Kreuz im Jahr 431 als Zeichen der Christen festgelegt.

Das Christusmonogramm aus den griechischen Buchstaben X und P

Noch älter als das Kreuz ist als Zeichen für Christus und die Christen das das Christusmonogramm. Es ist gebildet aus den beiden griechischen Buchstaben Chi (X) und Rho (P), den groß geschriebenen Anfangsbuchstaben des Wortes CHRISTUS.

Kreuzformen

Kreuzform: Lateinisches Kreuz

Das Kreuz kann viele verschiedene Formen haben. Die bei uns verbreitete und bekannte Kreuzform ist das Lateinisches Kreuz. Es gleicht in der Form der menschlichen Gestalt mit ausgebreiteten Armen. Wahrscheinlich wurde Jesus an ein solche Kreuz genagelt oder gebunden.

Kreuzform: Russisches KreuzDas Russische Kreuz (auch Orthodoxes Kreuz oder Byzantinisches Kreuz genannt) ist ein Lateinisches Kreuz, welches im oberen und unteren Bereich jeweils zusätzlichen einen kurzen Querbalken hat. Der obere kleine Balken steht für das Brett, auf dem die Inschrift INRI zu lesen war. Der untere Querbalken ist schräg angebracht uns steht für das Brett, auf das Jesus seine Füße stellen musste. Durch dieses Brett wurden die Beine nach oben und die Knie nach vorn gedrückt – so entstand der Eindruck des Kniens. Diese Haltung sollte ihn vor seinen Peinigern erniedrigen.

Kreuzform: Griechisches Kreuz

Verbreitet ist auch das Griechische Kreuz. Hier sind beide Balken gleich lang und kreuzen sich rechtwinklig genau in der Mitte. Umrandet man dieses Kreuz, so hat man ein Quadrat.

Weitere Kreuzformen sind das Tatzenkreuz, Malteserkreuz, Patriarchenkreuz, Taukreuz, Henkelkreuz, Gemmenkreuz, Krückenkreuz, Jerusalemer Kreuz, Irisches / Keltisches Kreuz, Lilienkreuz, Radkreuz.

Krematorium « » Kreuzbund