katechismus21

» Startseite  » Buchstabe E  » Ewiges Licht  » Ewigkeitssonntag

Buchstabe E

Ewiges Licht

In der katholischen Kirche werden die geweihten Hostien im Tabernakel aufbewahrt. Vor dem Tabernakel brennt stets, ununterbrochen dieses Licht, ein Öllämpchen. Da Licht ein Symbol für Jesus ist, weist es darauf hin, dass er in Form der Hostie anwesend ist.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Osterkerze Ewiges Licht
Kruzifix Weihrauch

Zusatzinformationen zu Ewiges Licht:

Licht als Symbol in der Bibel

 

Jesus als Licht der Welt

Im Evangelium des Johannes nennt Jesus sich selbst das Licht: "Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben." (Johannes 8,12 / Lutherübersetzung)

Christen als Licht der Welt

Im Matthäusevangelium sieht Jesus seine Nachfolger als Licht: "Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (Matthäus 5,14-16)

 

Licht als Bild für das Himmelreich

Im Matthäusevangelium steht das Licht der klugen Jungfrauen, die dem Bräutigam entgegengehen, gleichnishaft für das Himmelreich: "Dann wird es mit dem Himmelreich sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen." (Matthäus 25,1).

 

Gott als Licht und Heil

Im Alten Testament, besingt David in einem seiner Psalmen Gott als Licht: "Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?" (Psalm 27,1)

Ewiges Leben « » Ewigkeitssonntag