katechismus21

» Startseite  » Buchstabe S  » Sieben

Buchstabe S

Sieben

 

Zahlenangaben sind in der Bibel nicht unbedingt wörtlich zu verstehen. Das gilt insbesondere für diese Zahl. Sie kommt etwa 300 mal in der Bibel vor. Sie drückt Vollendung aus. Lässt man Menschen oder Dinge in dieser Anzahl auftreten, so sagt man damit: Sie kommen von Gott. So viele Gottesdienste wurden daher im Mittelalter täglich gehalten.

Es ist die Anzahl
• der Arme am heiligen jüdischen Leuchter,
• der Weltwunder,
• der Bitten im Vaterunser,
• der Sakramente in der katholischen Kirche,
• der Fastenwochen vor Ostern,
• der Todsünden,
• der zu biblischen Zeiten bekannten Planeten.

Man war sicher: Eine solche Anzahl von Völkern ist unschlagbar und etwas in dieser Anzahl von Tagen Geschaffenes kann nur perfekt, göttlich sein.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

zwölf siebzig
sieben vierzig

Zusatzinformationen zu Zahl Sieben:

Im letzten biblischen Buch, der Offenbarung, gibt es über 30 besondere Phänomene, die in siebenfacher Anzahl auftreten, z. B.:

7 Sendschreiben,

7 Schalen voll vom Zorn Gottes,

7 Sterne,

7 Engel,

Tier mit 7 Köpfen,

7 Plagen,

die Bibel als das Buch mit 7 Siegeln.

Man könnte meinen, die Zahl Sieben habe ihre Bedeutung von der Erschaffung der Erde in sieben Tagen; doch es ist eher umgekehrt, denn die Magie dieser Zahl ist älter als die Schöpfungsgeschichte. Sie spielte schon zur Zeit der Mondanbetung eine bedeutende Rolle. Dagegen drückt die Schöpfungsgeschichte aus, dass Gott mächtiger ist als der Mond; er ist der Herr über die Sieben.

Auch die Zahlen siebzig, zwölf und vierzig gehören zu diesen symbolischen Zahlen.

Sexualität « » Sieben Wochen ohne