katechismus21

» Startseite  » Buchstabe S  » Salomo

Buchstabe S

Salomo

 

Seine Lebensgeschichte finden wir im Alten Testament in den Büchern der Könige und der Chronik. Bekannt wurde er durch den Neubau des Tempels in Jerusalem, seinen großen Harem und besonders durch seine sprichwörtliche Weisheit. Seine Mutter hieß Bathseba. Sein Vater war der König David.

Auch er selbst war König von Israel und Juda, nach David. Doch trotz seines Reichtums und seiner Weisheit begann mit ihm der Zerfall des Reiches.

Für Religionsquiz ist der obige Text ist so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Salomo Elohim
Zacharias Opus Dei

Zusatzinformationen zu Salomo:

Im Alten Testament finden wir das Buch der Sprichwörter, auch Sprüche Salomos genannt. Es wurde König Salomo zugeschrieben, weil im ersten Buch der König steht, er habe 3000 Sprüche gedichtet (1 Könige 5,12). Doch die Entstehung dieser umfangreichen Spruchsammlung hat sich wohl über mehrere Jahrhunderte hingezogen.

Zu den alttestamentlichen Spätschriften, den Apokryphen, die also nicht allgemein in den biblischen Kanon aufgenommen wurden, gehört das Buch der Weisheiten Salomos. Doch Salomo ist auch nicht der Verfasser dieses Buches.

Salbung « » Salzsee