katechismus21

» Startseite  » Buchstabe H  » Heiland

Buchstabe H

Heiland

Es ist ein althochdeutsches Wort. Damit bezeichnete man dankbar die Menschen, von denen man vor Gefahren, bösen Geistern oder aus Gefangenschaft errettet wurde. Es waren auch Menschen, die dafür sorgten, dass es einem gut geht, also gute Herrscher.

Dieser Begriff ist ein Ehrentitel für Jesus geworden. Schon die Engel nannten ihn so, die in der Weihnachtsgeschichte die Hirten zur Krippe riefen. Luther gab Gott diesen Titel. Gleichbedeutend sind die Worte Retter und Erlöser.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Kyrie eleison Morgenstern
Heiland Patron

Zusatzinformationen zu Heiland:

„Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren (Lukas 2).“ Heiland ist Luthers Übersetzung für das griechische Wort „sotèr“, sowie das lateinische Wort „salvator. Beide werden heute mit Erlöser bzw. Retter übersetzt.

Heidenchristen « » heilig