katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Katholikentag  » katholisch

Buchstabe K

Katholikentag

Laien werden in der katholischen Kirche alle Gläubigen genannt, die keine Gesitlichen (Priester, Diakone, Mönche) sind. Seit 1848 treffen sich katholische Laien in Deutschland regelmäßig zu dieser Großveranstaltung.

Dies ist der Name für dieses Laientreffen. Es ist das katholische Pendant zum Evangelischen Kirchentag und wird seit 1950 alle zwei Jahre veranstaltet.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Kirchentag Woche der Brüderlichkeit
Katholikentag Gastfreundschaft

Zusatzinformationen zu Katholikentag:

Ja, das ist kein Schreibfehler, das erste organisierte Großtreffen katholischer Laien fand wirklich schon im jahr 1848 in Mainz statt. Es war die "Generalversammlung der Katholischen Vereine Deutschlands", die dann in regelmäßigen Katholikentagen weitergeführt wurde.

Das Pendant auf der evangelischen Seite ist der Evangelische Kirchentag. Er fand erstmals 1949 statt. Auch die Evangelischen Kirchentage sind (wie der Katholikentag) eine von der Amtskirche organisatorisch unabhängige Laienbewegung.

2003 fand der 1. Ökumenische Kirchentag in Berlin statt; der zweite 2010 in München. Der dritte Ökumenische Kirchentag wird erst vom 12. Mai bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main gefeiert werden. Im Jahr 2021 findet der nächste Ökumenische Kirchentag statt.

Kathedrale « » katholisch