katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Kämmerer  » Kain

Buchstabe K

Kämmerer

Diese Berufsbezeichnung kommt im Alten Testament häufig vor. Es sind Männer, die im Orient auf die Zimmer, also die Kammern aufpassen, in denen Frauen schlafen.

Diese Haremswächter sind Eunuchen, auch Kastraten, Entmannte oder Verschnittene genannt.

Diese Personen haben aufgrund der besonderen Vertrauensstellung zumeist großen Einfluss und verwalten auch die Finanzen der Herren. Also wurde dieser Begriff oft mit „Beamter“ oder „Finanzverwalter“ übersetzt.

Bei tragen die Finanzverwalter der Städte noch heute diese Bezeichnung.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Kämmerer Psalmist
Dechant Richter

Zusatzinformationen zu Kämmerer:

Eunuchen durften seit jeher und auch zur Zeit des Neuen Testaments nicht an Gottesdiensten teilnehmen. Dieses Gesetz finden wir auch im 5. Buch Mose 23,2. Daher wird es als besonderes Ereignis beschrieben, dass Philippus einen Kämmerer taufte (Apostelgeschichte, Kapitel 8).

Junker Jörg « » Kain