katechismus21

» Startseite  » Buchstabe J  » Junker Jörg

Buchstabe J

Junker Jörg

Auf dem Reichstag zu Worms am 18. April 1521 weigerte sich Martin Luther, seine Thesen zu widerrufen. Das bedeutete, dass der päpstliche Bann nicht aufgehoben wurde und Luther somit „vogelfrei“ war. Zu seinem Schutz wurde er daher auf der Rückreise von Worms durch einen vorgetäuschten Überfall entführt.

Man brachte ihn auf die Wartburg nach Eisenach. Hier lebte er zehn Monate unerkannt unter diesem falschen Namen.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Martin von Tours Johannes
Junker Jörg mea culpa

Zusatzinformationen zu Junker Jörg:

Auf der Wartburg verfasste Martin Luther als Junker Jörg etliche Schriften und übersetzte das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche. Er war nicht der erste Übersetzer, wie oft fälschlicherweise behauptet wird. Doch seine Übersetzung war die erste, die in einfacher Sprache verfasst war, und somit vom Volk verstanden werden konnte.

Jungfrau « » Kämmerer