katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Kain  » Kanaan

Buchstabe K

Kain

Dies war das erste Kind, das Adam und Eva zeugten. Dieser Sohn wurde Bauer. Er hatte einen Bruder, der Schäfer war.

Den Bruder Abel erschlug er aus Eifersucht, weil er annahm, dass Gott diesen mehr liebte als ihn.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Abel Benjamin
David Kain

Zusatzinformationen zu Kain:

Das Kainsmal

Um Kain nach dem Mord vor der üblichen Blutrache zu bewahren, machte Gott ihm ein Zeichen, das Kainsmal. Wir sehen an der biblischen Geschichte, dass das Kainsmal einerseits ein Schandmal und gleichzeitig ein Schutzmal war. Noch heute bememmt man mit Kainsmal ein Zeichen, dass auf Schuld hinwiest. Wir finden die Geschichte von Kain und Abel und dem Brudermord aus Eifersucht in Genesis 4,1-16.

Kain war Bauer (Ackermann); Abel war Schafhirte. Die Eifersucht Kains wurde ausgelöst, als Gott das Opfer des Hirten Abels seinen angebauten Feldfrüchten vorzog. Diese Geschichte des Neids gilt als Parabel für den Wandel vom Nomadendasein zur Sesshaftigkeit und den damit verbundenen Konflikten und als Zeichen der Gewalt der Grundbesitzer gegen die wandernden Hirten, die unter Gottes Schutz standen.

Die Geschichte von Kain und Abel, den Söhnen von Adam und Eva, finden wir auch im Koran.

Kämmerer « » Kanaan