katechismus21

» Startseite  » Buchstabe I  » Ignatius v. Loyola

Buchstabe I

Ignatius von Loyola

1491 wurde er in Spanien, im Baskenland, geboren, er lebte also zur Zeit der Reformation. Eine Schussverletzung bewegte diesen Offizier, sich aktiv dem Glaubensleben zuzuwenden. Er wurde Mönch und ist noch heute bekannt als besonders gebildeter Mensch, als engagierter Kämpfer gegen die Reformation und als Gründer des Jesuitenordens.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Judas Ischarioth Konstantin der Große
Ernesto Cardenal Ignatius von Loyola

Zusatzinformationen zu Ignatius von Loyola:

Ignatius von Loyola gründete die Ordensgemeinschaft der Jesuiten im Jahre 1534. Korrekt heißt der Jesuitenorden „Societas Jesu“ (SJ), was zu deutsch Gesellschaft Jesu bedeutet. Ziele des Jesuitenordens waren, das soeben entdeckte Amerika zu missionieren sowie den Protestantismus in Europa zurückzudrängen. Mission und Seelsorge sind heute Schwerpunkte dieser Ordensgemeinschaft

Ichthys « » Ikone