katechismus21

» Startseite  » Buchstabe S  » Sonntag

Buchstabe S

Sonntag

 

Der jüdische Sabbat hat seinen Ursprung in der Schöpfungsgeschichte. Er ist der siebte Tag der Woche, der Tag, an dem Gott ruhte. Im Unterschied dazu trat schon in der frühen Christenheit der Tag der Auferstehung Jesu in den Mittelpunkt. Das war der erste Tag der Woche, ein Tag der Freude und des Neubeginns. Er erhielt die Bezeichnung „Tag des Herrn“.

Durch ein Dekret (also eine Anordnung) des Kaisers Konstantin wurde dieser Tag im Jahre 321 zum offiziellen Feiertag erklärt.

Im frühen Mittelalter vermischte sich die Tradition des jüdischen Ruhetags mit der Tradition dieses christlichen Freudentags. Man wusste kaum noch, ob dieser Tag der erste oder der letzte Tag der Woche ist.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Karsamstag Reformationstag
Neujahr Sonntag

Zusatzinformationen zu :

Erst im Jahre 1976 wurde der Sonntag in Deutschland offiziell zum letzten Tag der Woche erklärt; bis dahin begann mit dem Sonntag die Woche. So ist es noch jetzt in Amerika.

Seinen Namen hat der Sonntag vom heidnischen „Tag der Sonne“, dem „dies solis“.

Siehe auch: Tag des Herrn

Sonderpfarramt « » Soutane