katechismus21

» Startseite  » Buchstabe R  » Reformationstag Reformationsfest  » Reformatoren

Buchstabe R

Reformationstag / Reformationsfest

 

Die dramatische kirchliche Erneuerungsbewegung des 16. Jahrhunderts, die Reformation, wurde ausgelöst, indem Martin Luther 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg heftete.

Diese mutige Aktion Luthers vom 31. Oktober 1517 veränderte die Welt. Die evangelischen Kirchen haben ihr diesen Gedenktag gewidmet. Er wird am 31. Oktober eines jeden Jahres gefeiert - in neun der sechzehn Bundesländern als gesetzlicher Feiertag.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Halloween Trinitatis
Erntedankfest Reformationsfest

Zusatzinformationen zu Reformationstag / Reformationsfest:

Im Jahr 1667 legte Kurfürst Georg II. von Sachsen den Reformationstag für alle Protestanten einheitlich auf den 31. Oktober.

Im Jahr 2017, dem 500jährigen Jubiläum der Reformation, feierte man den Reformationstag bundesweit als Feiertag.

In welchen Bundesländern ist der Reformationstag gesetzlicher Feiertag

In diesen fünf Bundesländern ist das Reformationsfest schon seit dem Jahr 1990 gesetzlicher Feiertag: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen.

Erst im Jahr 2019 führten Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein den Reformationstag als gesetzlichen Feiertag ein. In diesen vier norddeutschen Bundesländern gab es bis dahin nur neun bis elf gesetzliche Feiertage, durchweg weniger als z. B. in Bayern mit 13 Feiertagen, die nicht auf einen Sonntag fallen. Also suchte man nach einer Möglichkeit dieses Defizit auszugleichen - man entschied sich für die Einführung des Reformationstages.

Reformationsfest jetzt in neun Bundesländern ein Feiertag:

In neun Bundesländern ist also der Reformationstag schulfrei und arbeitsfrei. Es sind Bundesländer, die durchweg in Nord- und Ostdeutschland:

Brandenburg (seit 1990)

Bremen (seit 2019)

Hamburg (seit 2019)

Niedersachsen (seit 2019)

Mecklenburg-Vorpommern (seit 1990)

Sachsen (seit 1990)

Sachsen-Anhalt (seit 1990)

Schleswig-Holstein (seit 2019)

Thüringen (seit 1990)

Und in den anderen sieben der sechzehn Bundesländer?

Die Bundesländer mit mehrheitlich katholischer Bevölkerung kennen den Reformationstag nicht als gesetzlichen Feiertag. Dafür ist ist in folgenden fünf Bundesländern der katholische Feiertag Allerheiligen gesetzlicher Feiertag: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland.

Wer jetzt nachrechnet merkt, dass noch zwei Bundesländer fehlen! Es sind Berlin und Hessen. Hier ist weder der Reformationstag noch Allerheiligen ein Feiertag.

Reformation « » Reformatoren