katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Karwoche  » Kastration

Buchstabe K

Karwoche

In etlichen südeuropäischen Ländern wird diese Woche „Heilige Woche“ genannt. Mit ihr endet die Passionszeit bzw. Fastenzeit und sie bildet gleichzeitig ihren Höhepunkt.

Diese Woche beginnt mit dem Palmsonntag, beinhaltet den Gründonnerstag sowie den Karfreitag und endet mit dem Karsamstag.

Der Name dieser besonderen Woche im Verlauf des Kirchenjahres kommt wahrscheinlich vom alten deutschen Wort karen, was klagen bzw. weinen heißt.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Woche der Brüderlichkeit Allerseelen
Friedensdekade Karwoche

Zusatzinformationen zu Karwoche:

Die gängige Erklärung für die Bedeutung der Vorsilbe Kar bezieht sich auf das althochdeutsche karen (= weinen, klagen); doch das ist nicht die einzig mögliche Herleitung.

Das Kar kann auch vom lateinischen carus (gut / wertvoll / vereinzelt auch heilig) kommen. Luther nannte den Karfreitag 'Guter Freitag', was zu Car(us)freitag und schließlich zu Karfreitag wurde und sich auf die gesamte Woche ausdehnte. Mehr zur Bedeutung der Vorsilbe Kar dazu unter Karfreitag.

Weiterführende Begriffe: Passion / Kirchenjahr / Fastenzeit / Leidenszeit / Palmsonntag/ Gründonnerstag

Karsamstag « » Kastration