katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Kanon  » Kantate

 

Buchstabe K

Kanon

 

Einerseits ist dies ein Sammelbegriff für die biblischen Bücher und auch für Zusammenstellungen heiliger Schriften anderer Religionen.

Andererseits bezeichnet dieser Begriff die Liedform, bei der nicht alle Sängerinnen und Sänger gemeinsam beginnen, sondern nacheinander einsetzen, obwohl sie denselben Text und dieselbe Melodie singen.

Es gibt solche Lieder für zwei bis sechs Stimmen, und am Schluss des Gesanges steht jede Stimme an einer anderen Stelle.

Für Religionsquiz ist der obige Text ist so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Kanon Kirchenlied
Heilige Schrift Schoah

 

Zusatzinformationen zu Kanon:

Kanon bedeutet Maßstab oder Norm. Die Bibel wurde von Konzilien im 4. Jahrhundert zusammengestellt. Dabei fragte man sich z. B., welche der vielen damals existierenden Evangelien und Briefe zum Kanon gehören sollen, also zur christlichen Norm.

Die katholische Bibel beinhaltet etliche Bücher, die evangelische Christen nicht kennen. Die christlichen Kirchen haben also einen unterschiedlichen Kanon, um nicht zu sagen, eine unterschiedliche Bibel.

Kanaan « » Kantate