katechismus21

» Startseite  » Buchstabe G  » Gottesdienstbuch

Buchstabe G

Gottesdienstbuch

So heißt in der evangelischen Kirche das offizielle Buch, in dem die Texte, die Ordnungen und Anweisungen für die Gottesdienste stehen, für die üblichen Sonntagsgottesdienste und die Gottesdienste zu besonderen Anlässen. Dies ist die deutsche Bezeichnung; bekannt ist auch der Begriff Agende. In der katholischen Kirche sagt man dazu Messbuch.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Gottesdienstbuch Zionismus
Gesangbuch Lektionar

Zusatzinformationen zu Gottesdienstbuch:

In den Gottesdienstbüchern (Agenden) findet man auch die Ordnungen für Amtshandlungen und für besondere Anlässe wie das Ehejubiläum oder die Amtseinführung kirchlicher Mitarbeiter. Das Evangelische Gottesdienstbuch bzw. das katholische Messbuch enthält die festen Lesungstexte, das Wochenlied, den Wochenpsalm, Gebete sowie Informationen zur liturgischen Farbe und den Besonderheiten der jeweiligen Festtage und Feiertage.

Siehe auch: Agende

Nicht zu verwechseln mit dem Evangelischen Gottesdienstbuch ist das Gottesdienstbuch von Frank Maibaum. Es wurde im Jahr 1998 veröffentlicht, noch bevor das offizielle Evangelische Gottesdienstbuch erschien. Maibaums Gottesdienstbuch erklärt jeden Abschnitt des Evangelischen Gottesdienstes und gibt dazu Entfaltungsvorschläge und Gestaltungshilfen. Die gesamten Texte dieses Buches finden Sie im Netz unter www.der-evangelische-gottesdienst.de

Gottesdienst «  » Gotteslästerung