katechismus21

» Startseite  » Buchstabe C  » Christliche Zeitrechnung  » Christmette

Buchstabe C

Christliche Zeitrechnung

Erst im sechsten Jahrhundert schlug ein Mönch namens Dionysius Exiguus vor, bei der Angabe einer Jahreszahl, die Geburt Christi als Bezugspunkt zu nehmen, also die Jahre ab Christi Geburt zu zählen.

Nur langsam hat sich diese Zeitrechnung in Europa durchgesetzt. Bis ins späte Mittelalter standen verschiedene Jahreszählungen nebeneinander.

Erst im Jahr 1431 griff ein Papst den Vorschlag des Dionysius Exiguus aus dem 6. Jahrhundert auf, und erklärte das Zählen der Jahre seit der Geburt Christi zur offiziellen Jahreszählung. Um die Geburt Jesu als Bezugspunkt einer Jahreszahl deutlich zu machen, musste den Jahreszahlen dann lange Zeit ein n. Chr. (nach Christus) oder ein A.D. (Anno Domini = Im Jahr des Herrn) angehängt werden.

Dies ist der Name für diese Zeitrechnung, die sich in der Welt verbreitet hat und nach der wir nun im 21. Jahrhundert leben.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Julianischer Kalender Testament
Christliche Zeitrechnung Gregorianischer Kalender

Zusatzinformationen zu Christliche Zeitrechnung:

Statt Zeitrechnung oder Jahreszählung kann man auch Ära sagen. Nach unserer Jahreszählung leben wir also in der christlichen Ära.

Im römischen Reich benannte man die Jahre nach den amtierenden Konsuln, also z. B. "Jahr des Gaius Cäsar". Bedeutende Ereignisse datierte man anhand der Jahre, die seit Gründung der Stadt Rom verstrichen waren - Jesu Geburt liegt danach im Jahr 753. Mit der Thronbesteigung des Kaisers Diokletian im Jahr 284 n. Chr. begann man wieder mit der Zählung bei Null; es begann die Diokletianische Ära.

Unterschiedliche Zeitrechnungen

Die Zählung der Jahre seit Gründung der Stadt Rom im Jahr 753 v. Chr. heißt Varronische Ära, nach Marcus Terentius Varro, der im Jahr 43 vor Christi Geburt diese Zeitrechnung vorschlug. Die Jüdische Ära ist die Zeitrechnung seit Schaffung der Welt 3761 v. Chr., Anno Mundi. Der armenische Kalender beginnt im Jahr 552 n. Chr. mit der Trennung der armenischen Kirche von der römisch katholischen Kirche.

Auf unserer Internetseite "geschichte-der-zeit.de" findet man eine umfassende Darstellung der christlichen Zeitrechnung mit allen Hintergründen.

Christlicher Verein Junger Menschen « » Christmette