katechismus21

» Startseite  » Buchstabe B  » Buß- und Bettag   » Calvin, Johannes

Buchstabe B

Buß- und Bettag

Dies ist ein rein evangelischer Feiertag, der letzte Mittwoch im Kirchenjahr, also der Mittwoch vor dem Ewigkeitssonntag / Totensonntag. Er war bis 1995 ein staatlich anerkannter Feiertag, an dem schulfrei und arbeitsfrei war.

Als gesetzlicher Feiertag wurde dieser evangelische Feiertag 1995 zugunsten der Finanzierung der Pflegeversicherung in allen Bundesländern abgeschafft - in allen Bundesländern?, nicht ganz. In Sachsen ist dies weiterhin ein gesetzlicher Feiertag.

Für Religionsquiz ist der obige Text ist so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Buß- und Bettag Pfingsten
Allerseelen Adveniat

Zusatzinformationen zu Buß- und Bettag:

Da die Pflegeversicherung eine finanzielle Belastung für die Arbeitgber ist, wurden diese durch die Abschaffung dieses Feiertags entlastet.

Schon im Jahre 1852 wurde der Bußtag einheitlich für alle protestantischen Kirchen auf den letzten Mittwoch im Kirchenjahr gelegt. Bis dahin gab es wohl die Tradition von Buß- und Bettagen, jedoch keinen einheitlichen Termin. Zu aktuellen Anlässen, wie Kriege und Seuchen, wurden solche Tage kirchlich gefeiert. Sie hatten insbesonders zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges eine große Bedeutung.

Buße « » Calvin, Johannes