katechismus21

» Startseite  » Buchstabe A  » Aussegnung

 

Buchstabe A

Aussegnung

 

Dieser Begriff hat mehrere Bedeutungen, die sich allerdings ähneln: Es ist die Andacht mit Gebet und Segen die direkt nach Eintritt des Todes noch im Trauerhaus abgehalten wird; oftmals wird die gesamte Trauerfeier so bezeichnet; und es ist auch der Name für die Segensformel "Der Herr segne deinen Ausgang und deinen Eingang von nun an bis in alle Ewigkeit. Amen.", mit der Verstorbene am Schluss der Trauerfeier verabschiedet werden.

Der Text ist so formuliert, dass man beim Vorlesen raten kann, um welchen Begriff aus den Bereichen Christentum, Kirche, Religion es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Firmung Exkommunikation
Friedenskuss Aussegnung

 

Zusatzinformation zu Aussegnung:

In Österreich nennt man die Verabschiedung von Verstorbenen im Rahmen einer religiösen Trauerfeier nicht Aussegnung, sondern "Einsegnung"; die Begräbnisfeier ist da die Einsegnungsfeier. Der Segen, mit dem Verstorbene kirchlich verabschiedet werden, legt beide Begriffe nahe, denn er zeigt, das der Tod Ausgang sowie gleichermaßen Eingang ist: "Der Herr segne deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in alle Ewigkeit. Amen!"

Aussatz « » Aussiedler