katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Kirchenlied  » Kirchenmusik

Buchstabe K

Kirchenlied

Bis zur Reformation spielte die Gemeinde im Gottesdienst keine Rolle; sie verstand nicht, was am Altar vor sich ging, und durfte nicht singen. Der Gesang war den Priestern bzw. speziellen liturgischen Chören vorbehalten, denen keine Frauen angehören durften.

Die Wertschätzung der Gemeinde gehört zum Wesen der Reformation. Seither sollen sich die Besucher mit Gesang am Gottesdienstablauf beteiligen. Deutsche Texte entstanden zu alten sowie neuen und volkstümlichen Melodien. Die ersten Kirchengesangbücher wurden veröffentlicht. Seitdem gibt es diese Liedform; sie ist aus keinem Gottesdienst wegzudenken.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Kirchenlied Spiritual
Halleluja Liturgie

Zusatzinformationen zu Kirchenlied:

Siehe auch: Choral

Kirchenkreis « » Kirchenmusik