katechismus21

» Startseite  » Buchstabe J  » Jüngstes Gericht  » Jugendarbeit

Buchstabe J

Jüngstes Gericht

Darunter versteht man den Termin, an dem Gott Gerechtigkeit schaffen wird. Manche Sekten haben immer behauptet, sie könnten das Datum vorausberechnen. Es sollte einem Weltuntergang gleichkommen. Die verschiedenen Vorhersagen trafen nie ein, denn dieses in der Bibel angekündigte Ereignis bleibt ein Geheimnis Gottes.

Wir wissen weder, wie es aussehen wird, noch wann es sich ereignen wird. Die Bibel sagt uns nur, dass es eine solche Endabrechnung geben wird, an dem alle Menschen von Gott den Lohn für ihre guten oder bösen Taten erhalten werden. Jesus selbst wird der Richter sein. Andere Bezeichnungen si8nd Endgericht und Tag des Herrn.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

X-Mas Jüngstes Gericht
Fegefeuer Himmel

Zusatzinformationen zu Jüngstes Gericht:

Im Alten Testament wird das Jüngste Gericht „Tag des Herrn“ genannt. In der Apostelgeschichte finden wir folgenden Hinweis: „Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er den Erdkreis richten will mit Gerechtigkeit durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat, und hat jedermann den Glauben angeboten, indem er ihn von den Toten auferweckt hat (17,31).“

Im zweiten Korintherbrief 5,10 steht: „Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, damit jeder seinen Lohn empfange für das, was er getan hat bei Lebzeiten, es sei gut oder böse.“

Wir Christen müssen uns vor diesem Gericht nicht fürchten, denn Jesus hat uns zugesagt: „Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern ist vom Tod in das Leben hinübergegangen (Johannesevangelium 5,24).“

Jünger « » Jugendarbeit