katechismus21

» Startseite  » Buchstabe F  » Friedenskuss

Buchstabe F

Friedenskuss

Bis ins Mittelalter (und vielerorts noch darüber hinaus) war es üblich, dass man sich vor oder nach dem Empfang des Abendmahls (der Eucharistie) gegenseitig küsste. Dies geschah mit einem Kuss, der dem heute oftmals praktizierten Begrüßungskuss ähnelt. Dazu sprach man: „Der Friede Gottes sei mit dir.“

Dies ist der Name für diese Geste, die in den Briefen des Apostel Paulus „Heiliger Kuss“ heißt.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Agape Absolution
Levitikus Friedenskuss

Zusatzinformationen zu Friedenskuss:

Siehe auch: Pax / Kuss

Einen solchen Kuss gab man sich in der frühen Christenheit auch zur Begrüßung. Heute ist mancherorts während des Abendmahls der Friedensgruß üblich. Dabei reicht man sich, verbunden mit einem Wunsch, die Hand. Der Friedensgruß ist aus dem früher üblichen Kuss entstanden.

Friedensgruß « » Friedenstaube