katechismus21

» Startseite  » Buchstabe F  » Friedensgruß

Buchstabe F

Friedensgruß

In manchen Kirchengemeinden ist es üblich, dass vor oder nach dem Empfang des Abendmahls dazu aufgefordert wird, ein Zeichen des Friedens zu geben. Gemeint ist damit, dass man den Mitfeiernden die Hand reicht - still oder dazu sagt: „Friede sei mit dir.“

Entwickelt hat sich diese symbolische Handlung aus dem Friedenskuss, den Paulus Heiliger Kuss nennt.

Ein lateinischer Fachausdruck für diesen Gruß ist Pax; das heißt Friede. Dies ist der deutsche Begriff.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Friedenskuss Friedensgruß
Ave Maria Friedensdekade

Zusatzinformationen zu Friedensgruß:

Dieser Händedruck verbunden mit einem guten Wunsch ist von dem Friedenskuss übrig geblieben, den man sich in der frühen Christenheit direkt vor der Austeilung des Abendmahls gab.

Siehe auch: Friedenskuss

Friedensdekade « » Friedenskuss