katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Karneval  » Karsamstag

Buchstabe K

Karneval

Bevor am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt, wollen die Menschen schon seit Jahrhunderten noch einmal ausgiebig essen, trinken und feiern. Außerdem wollte man die verderblichen Vorräte aufessen und auftrinken. So entstand diese Zeit, die zunächst unter dem Namen Fastnacht auf die Nacht vor Aschermittwoch begrenzt war.

Diese ausgelassene Zeit weitete sich immer wieder aus und beginnt heute schon am 11. November.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Fastenzeit Karneval
Passionszeit Kasualien

Zusatzinformationen zu Karneval:

Woher kommt das Wort Karneval?

Für die Herkunft des Wortes Karneval gibt es zwei unterschiedliche Erklärungsversuche:

Erklärungsmöglichket 1: Karneval kommt vom vom lateinischen „carne vale“, was „Fleisch ade“ heißt. Diese Erklärung wird im kirchlichen Bereich gern herangezogen, denn es folgt dem Karneval ja die Fastenzeit bzw. Passionszeit.

Erklärungsmöglichkeit 2: Karneval kommt von „carrus navalis“, was so viel wie „Meereskarren“ (carrus = Wagen / navalis = des Meeres) oder besser „Schiffe auf Rädern“ heißt. Solche Narrenschiffe fuhren schon in alter Zeit (und fahren noch heute) bei den Umzügen durch die Straßen weil die Schifffahrt nach der Winterzeit, wieder begann und weil Schiffe auf den Straßen ein Zeichen für die verkehrte Welt sind, die am Aschermittwoch untergeht.

Die zweite ist die naheliegende Erklärung für die Herkunft der Bezeichnung Karneval. Doch die eine Erklärung schließt die andere nicht aus; wahrscheinlich greifen beide Entstehungslinien des Wortes ineinander.

Siehe auch: Fastnacht

Karmeliten « » Karsamstag