katechismus21

» Startseite  » Buchstabe G  » Gebet des Herrn

Buchstabe G

Gebet des Herrn

Es wurde von Jesus höchstpersönlich als Mustergebet formuliert. „So sollt ihr beten“, kommentierte er dieses Gebet. Es steht im Matthäusevangelium, im 6. Kapitel. Wir alle kennen es unter der Bezeichnung Vaterunser. Dies ist eine andere Bezeichnung für das Vaterunser. Sie zeigt, das es von Jesus, dem Herrn, wie man ihn nannte, selbst stammt.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Nizänum Fürbittgebet
Gebet des Herrn Elftes Gebot

Zusatzinformationen zu Gebet des Herrn:

Sieben Bitten hat das Vaterunser (Gebet des Herrn)

 

Das Gebet des Herrn

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute,
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Siehe auch: Vater Unser / Auf unserer Website zur Gottesdienstgestaltung findet man ein ganzes Kapitel zum Vaterunser im christlichen Gottesdienst

Gebet « » Gebetshaltungen