katechismus21

» Startseite  » Buchstabe W  » Wort zum Sonntag

Buchstabe W

Wort zum Sonntag

 

Dies ist neben der Tagesschau die älteste Sendereihe im deutschen Fernsehen. Über 2700 Folgen wurden seit 1954 ausgestrahlt. Für die vier Minuten, die jede Sendung nur dauert, ist sie außerordentlich beliebt, bekannt und sehr quotenstark. Jeweils nur eine Person trägt dabei ihre Gedanken vor, evangelische und katholische Christen im wöchentlichen Wechsel.

Dieser traditionelle Fernsehbeitrag am späten Samstagabend will Trost aussprechen, Hoffnung geben und zur Andacht anregen.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Wochenspruch Kreuzesworte
Gotteslob Wort zum Sonntag

Zusatzinformationen zu Wort zum Sonntag:

Auch zwei Päpste sprachen schon das Wort zum Sonntag: am 25. April 1987 Johannes Paul II und am 17. September 2011 Benedikt XVI.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Wortes zum Sonntag seit 1954, gab es in der Osternacht 2020eine ökumenische Ausgabe. Anlass war die Corona-Pandemie. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, sprachen das "Wort zum Sonntag" in Form einer Dialogpredigt.

Wortgottesdienst « » Wunder