katechismus21

» Startseite  » Buchstabe V  » v. Bodelschwinghsche Anstalten

Buchstabe V

von Bodelschwinghsche Anstalten

 

Über 20.000 Plätze für kranke, behinderte oder sozial benachteiligte Menschen stellt diese diakonische Einrichtung in sechs Bundesländern zur Verfügung. Gegründet wurde sie als Haus für epilepsiekranke Menschen 1867. Seit 1872 baute sie der Pfarrer Friedrich von Bodelschwingh zum größten diakonischen Unternehmen Europas aus. Sie ist Teil des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche.

Hauptsitz dieser diakonischen Einrichtung ist nach wie vor Bethel bei Bielefeld. Daher heißt sie im Volksmund einfach Bethel. Doch dies ist der offizielle Name.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Rauhes Haus Caritas
Bekennende Kirche von Bodelschwinghsche Anstalten

Zusatzinformationen zu Von Bodelschwinghsche Anstalten:

Siehe: Bethel / Bodelschwingh

Volkstrauertag « » Vorspiel