katechismus21

» Startseite  » Buchstabe V  » Visitation

Buchstabe V

Visitation

Kirchengemeinden erhalten in unregelmäßigen Abständen diese offizielle Besuche durch kirchliche Würdenträger. Die kommen damit ihrer Aufsichtspflicht nach. Liegt dieses Ereignis an, so kommen die Kirchenoberen, wie Bischöfe, Regionalbischöfe, Dekane oder Superintendenten nicht allein. Sie bringen ein Team von Fachleuten für die verschiedenen Bereiche kirchlicher Arbeit mit.

Dabei werden alle Bereiche der Gemeindearbeit begutacht. Die Besucher decken Mängel und Stärken der Gemeindearbeit auf und halten ihre Beobachtungen in einem offiziellen Bericht fest. Aufgrund der erlangten Erkenntnisse wird die Gemeinde dann bezüglich ihrer Arbeit beraten.

In der kirchlichen Amtssprache ist dies der Begriff für offizielle Besuche die eine Kirchengemeinde zwecks Begutachtung und Beratung erhält.

Übersetzt hieße heist dieser Begriff einfach Besuch.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Absolution Visitation
Exegese Einzug

Zusatzinformationen zu Visitation:

Wird erarbeitet

Vision « » vogelfrei