katechismus21

» Startseite  » Buchstabe T  » Toleranz

 

Buchstabe T

Toleranz

 

Andersdenkende zu achten ist nicht leicht und nicht selbstverständlich. Denn schnell fühlen wir unsere Vernunft bedroht. Was wir denken und glauben, was uns Halt und Sicherheit gibt scheint durch sie unsicher zu werden. Das kann Angst machen, daher reagieren wir ablehnend, feindlich. Dagegen bezeichnet diese soziale Tugend das Aushalten der Spannung, die durch Anderssein von Menschen entsteht.

Dieses Nomen kommt vom lateinischen Verb für ertragen bzw. erdulden. Man könnte zu deutsch also auch Duldsamkeit sagen.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Nächstenliebe Agape
Gnade Toleranz

 

Zusatzinformationen zu Toleranz:

Wird erarbeitet

 

Tohuwabohu « » Totenerweckung