katechismus21

» Startseite  » Buchstabe S  » segnen

Buchstabe S

segnen

 

So nennen wir es, wenn ein Mensch einem anderen feierlich die Nähe Gottes zuspricht. Dies geschieht durch das Aussprechen guter Worte und das gleichzeitige Auflegen der Hand auf den Kopf des Empfängers.

Anstatt der Handauflegung oder zusätzlich kann der Mensch bekreuzigt werden. Daher stammt auch dieses deutsche Wort. Es kommt vom lateinischen signare, was „das Kreuz zeichnen“ bedeutet.

Für Religionsquiz ist der obige Text ist so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

kondolieren segnen
konfirmieren taufen

Zusatzinformationen zu segnen:

Das Segnen stammt aus dem Alten Testament. Zum Vollzug des Segnens gehören stets Worte und die Geste der Handauflegung zusammen. Die Handauflegung finden wir in Genesis 48,13 ff. Erden mehrere Menschen gleichzeitig gesegnet, so werden vom Segnenden die Hände über sie erhoben. Das Erheben der Hände wird in Exodus 17,11 ausgeführt.

Segen « » Sekte