katechismus21

» Startseite  » Buchstabe M  » Mormonen

 

Buchstabe M

Mormonen

 

Dies ist eine bekannte und missionarisch sehr aktive Sekte mit weltweit über 12 Millionen Anhängern. Ihr Zentrum befindet sich im amerikanischen Salt Lake City. Die deutsche Bezeichnung lautet: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Gegründet wurde diese Glaubensgemeinschaft von einem Farmer namens Joseph Smith, der 1830 behauptete, dass er von einem Engel namens Mormon ein heiliges Buch erhalten habe. Diese "neue Offenbarung Gottes" ist neben der Bibel das wichtigste Buch dieser Glaubensgemeinschaft.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Mormonen Mennoniten
Aramär Philister

Zusatzinformationen zu Mormonen:

Die Mitglieder der Sekte der Mormonen geben den zehnten Teil ihrer Einkünfte an ihre Kirche ab; so finanziert sie sich. Oft wird behauptet, die Mormonen würden die Vielehe, die Polygamie praktizieren. Offiziell ist diese seit 1890 abgeschafft; dennoch gibt es Untergruppen, die an der Polygamie festhalten. Für die Gottesdienste gibt es eine Kleiderordnung: Die Männer tragen Anzug oder Kombination mit Krawatte, die Frauen Kleid oder Rock.

Morgenstern « » Mose(s)