katechismus21

» Startseite  » Buchstabe H  » Hammurabi  » Handarbeitenkreis

Buchstabe H

Hammurabi (Hammurapi)

Im Südwesten des heutigen Iran lag lange vor unserer Zeit die Stadt Susa. Französische Archäologen entdeckten zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Überreste dieser einst bedeutenden Metropole des Sumererreiches und Perserreiches.

1902 fanden die Forscher hier einen Block aus schwarzem Stein mit einer Gesetzessammlung und weitere Bruchstücke mit Gesetzestexten. Es handelt sich um eine vollständige Sammlung der im damaligen Bebylonien geltenden Gesetze. Die Fundstücke befinden sich jetzt im Louvre in Paris.

Diese Gesetzessammlung ist nach dem König benannt, der damals (um 1700 vor Christus) in Babylonien herrschte. Er hatte den Codex in Auftrag gegeben. Dies ist der Name des Königs.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Qumran David
Hammurabi Goliath

Zusatzinformationen zu Hammurapi:

Beide Schreibweisen sind möglich und verbreitet: Hammurapi und Hammurabi. Die Gesetzessammlung, die Hammurapi bekannt machte, ist unter dem Namen 'Codex Hammurabi' bekannt und ist die berühmteste altorientalische Gesetzessammlung. Der Steinblock stand wohl ehemals in Babel und war von Eroberern weiter Südlich nach Susa geschleppt worden.

Halskrause « » Handarbeitenkreis