katechismus21

» Startseite  » Buchstabe W  » Wehrdienstverweigerer

Buchstabe W

Wehrdienstverweigerer

 

Deutschland hat keine Berufsarmee, daher wurden bis zum Jahr 2011 junge Männer zum Wehrdienst einberufen. Im Grundgesetz ist allerdings festgelegt, dass niemand gegen sein Gewissen dazu gezwungen werden kann. Im Antrag zur Befreiung vom Dienst mit der Waffe mussten Gewissensgründe deutlich gemacht werden, das sind oft Gründe mit religiösem Hintergrund. Daher boten die Kirchen Ratsuchenden Hilfe an.

Dies ist die Bezeichnung für die jungen Männer, die sich mit Berufung auf das Grundgesetz weigerten, den Militärdienst zu leisten.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Zivi Quäker
Wehrdienstverweigerer Pilger

Zusatzinformationen zu Wehrdienstverweigerer:

Siehe auch: Zivildienst / Zivi / Wehrersatzdienst

Wasser « » Wehrersatzdienst