katechismus21

» Startseite  » Buchstabe K  » Kirchensteuer  » Kirchentag

Buchstabe K

Kirchensteuer

Der deutsche Staat erlaubt es den Kirchen per Grundgesetz, eigene Steuern einzuziehen. Die beiden großen Volkskirchen nehmen dieses Recht wahr und machen zudem von der Möglichkeit Gebrauch, diese Gelder durch die Finanzämter einziehen zu lassen. Auf diese Weise leisten die Kirchenmitglieder ihren finanziellen Beitrag.

Dies ist die finanzielle Haupteinnahmequelle der evangelischen und katholischen Kirche.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Dankopfer Kirchensteuer
Kollekte Spende

Zusatzinformationen zu Kirchensteuer:

Die Kirchensteuer beträgt in Deutschland einen gewissen Betrag der Lohnsteuer und Einkommenssteuer. In den verschiedenen Kirchen ist der Satz leicht unterschiedlich, es sind durchschnittlich 9%.

Kirchenschiff « » Kirchentag