katechismus21

» Startseite  » Buchstabe G  » Genver Konvention

Buchstabe G

Genver Konvention

Im Jahr 1864 unterzeichneten in Genf offizielle Abgesandte von zwölf Staaten eine Vereinbarung, in welcher Regeln zum Umgang mit Verwundeten und Kriegsgefangenen festgelegt wurden. Auch der Schutz von Sanitätern und Krankenhäusern in Kriegsgebieten wurde festgeschrieben.

Dies ist der Name für die Vereinbarung, die Grundlage des Internationalen Roten Kreuzes ist.

Für Religionsquiz ist der obige Text so formuliert, dass beim Vorlesen zunehmend deutlich wird, um welchen Begriff es sich handelt. Wurde die Antwort noch nicht gefunden, so stehen Begriffe zur Auswahl:

Katechismus Genfer Konvention
Herrnhuter Losung Jüngstes Gericht

Zusatzinformationen zu Genfer Konvention:

Die Genfer Konvention ist auch unter dem Namen Genfer Abkommen bekannt.

Die Genfer Konventionen des IRK wurden auf drei weiteren Konferenzen (1906, 1929 und 1949) überarbeitet und ergänzt. Am 8. Juni 1977 verabschiedete das IRK in Bern zwei Zusatzabkommen, um Zivilisten in internationalen und nationalen Konflikten zu schützen.

Siehe auch: Deutsches Rotes Kreuz

Genesis « » Gerhardt, Paul